Tempolimit entschärft den CO2 Ausstoß von Autos
 
  Home    Aktuell  Stromertrag   Stromwechsel Themen Projekte   Presse   Kontakt  Links Termine
 
 
 

Tempolimit entschärft den CO2 Ausstoß von Autos

 

Der derzeitige Streit mit der EU um die Begrenzung des CO2 Ausstoßes von Autos rührt offenbar an die Grundfesten deutschen Selbstverständnisses

„Der derzeitige Streit mit der EU um die Begrenzung des CO2 Ausstoßes von Autos rührt offenbar an die Grundfesten deutschen Selbstverständnisses. Wie anders sollte man sich erklären, dass „Autokanzlerin Merkel“ beschlossen hat „mit allen Mitteln“ für einen höheren Schadstoffausstoß deutscher Autos und damit gegen den Klimaschutz zu „kämpfen“. Der Verband der Automobilhersteller sitzt ihr im Nacken und droht mit dem Abbau von Arbeitsplätzen. Der Verbandssprecher wirbt mit populistischen Argumenten: Eine einheitliche Begrenzung wäre so, als würde man für ein Einfamilienhaus den gleichen Energieverbrauch wie für eine Einzimmerwohnung verlangen. Natürlich sind die in Deutschland hergestellten Fahrzeuge im Durchschnitt größer und schwerer als die aus Frankreich, Italien oder Japan. Aber genau das ist das Problem! Warum schaffen es die deutschen Hersteller nicht, das konkurrenzfähige Auto der Zukunft zu bauen? Statt schwerer und schneller, den Trends der letzten Jahrzehnte, muss es leichter, sparsamer und wieder langsamer werden. Angeblich sind es die Kunden, die dem im Wege stehen. Sie wollen die „Rennreiselimousine“ mit mindestens 250 PS und über zwei Tonnen Gewicht. Hauptursache für diese Nachfrage ist die ungehemmte Raserei auf den deutschen Autobahnen. Seit Jahren sträuben sich alle Regierungen aus purer Angst und wider besseres Wissen gegen ein allgemeines Tempolimit. An kaum einer anderen Stelle ist die Autolobby so wachsam wie an dieser. Dass Deutschland damit fast allein in der Welt steht, scheint sie eher noch zu bestätigen. Wer ein Tempolimit fordert wird niedergemacht. Argumente werden nicht widerlegt sondern schlicht geleugnet. Es wird die gestiegene Sicherheit von Autobahnen und Fahrzeugen angeführt und dabei übersehen, dass der Trend zu immer höherer Geschwindigkeit auf allen Straßen die Unsicherheit erhöht. Eine breite, aber nicht sehr machtvolle Bewegung für eine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen hat es da nicht leicht. Sie reicht vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) und den Umweltverbänden, dem Arbeitskreis Umwelt der CSU, dem Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung und dem Umweltbundesamt über viele Verkehrswissenschaftler und Verkehrsrechtler bis hin zu Jedem, der seinen normalen Menschenverstand einsetzt. Die Unversehrtheit und Gesundheit vieler Menschen und der Schutz des Klimas sollten es uns wert sein, vom Tempowahn Abstand zu nehmen und uns auch an dieser Stelle endlich in die Reihe zivilisierter Länder einzuordnen."

Pfarrer Stefan Weiß, Hanau

Quelle: www.ekkw.de/umwelt